Vom Belly-Boot und vom Ufer aus in die Herbstsaison

Vom Belly-Boot und vom Ufer aus in die Herbstsaison

3 Kommentare zu Vom Belly-Boot und vom Ufer aus in die Herbstsaison
Die ersten Barsche vom Belly Boat

Die ersten Barsche vom Belly Boat

Nach langem Warten auf die ersten kühleren Herbsttage und den damit verbundenen Start in die neue Herbstsaison auf Hecht, Zander und Barsch kann es endlich losgehen.

Da mein guter Freund und Kollege Dennis Knoll endlich sein erstes Belly-Boot bekommen hat, überlegten wir uns am letzten Wochenende, dass wir doch glatt eine Zweitagestour machen.

Also packten wir am Freitag Morgen unsere Autos und es ging Richtung Holland. Wir trafen uns an einem kleinen Hafen und ließen die Belly´s zu Wasser. An diesem Morgen versuchten wir es gezielt auf Barsch.

Auch die Kleinen Fische machen Spaß

Auch die Kleinen Fische machen Spaß

Da wir an diesem Tagen mit einem oder zwei Wetterumschwüngen zu tun hatten, lief es eher zäh und jeder Fisch wollte hart erkämpft werden.

Als der Schwarm unter den unzähligen Booten und Stegen gefunden war, war er auch schon nach ein paar Bissen wieder verschwunden und die Suche begann von Neuem.

Doch konnte Dennis zum Schluss sechs gute Barsche von über 25cm und einige Kleinere verbuchen. Ich lag bei 15 Barschen, die die 25cm- Grenze erreicht hatten.

Viele Meter... da darf man auch Mal Pause machen

Viele Meter… da darf man auch Mal Pause machen

Am zweiten Tag waren wir an einem schönen See, den wir mit unseren Belly’s einmal komplett umrundet hatten, jedoch war dies eher eine sportliche Einlage. Wir konnten dort leider keinen Fisch auf die Schuppen legen.

Also beschlossen wir spontan, eine kleine Kanaltour zu machen, wo wir gewisse Spots angefahren sind und diese dann ausgiebig abgeworfen haben.

Ein ordentlicher Hecht hat zugepackt

Ein ordentlicher Hecht hat zugepackt

 

 

Bei mir lief es relativ gut, obwohl der erste Fisch mitten im Drill ausgestiegen ist. So konnte ich an diesem Tag 3 Hechte, wovon einer die 80cm-Marke hatte und 4 schöne Barsche zwischen 24- und 32cm landen.
Dennis hatte Anfangs seine Schwierigkeiten, konnte aber zum Schluss das Trippel voll machen und legte einen Zander, einen Hecht und zwei Barsche auf die Matte.

Im Großen und Ganzen können wir sagen, dass es ein rundum gelungenes Wochenende mit viel Spaß, schönen Fischen und guten Drills war.

In dem Sinne wünsche ich euch Allen eine fischreiche Herbstsaison mit immer wiederkehrenden strammen Leinen und ein dickes petri heil.

Liebe Grüße,
euer Mirko.

About the author:

3 Comments

  1. Thornknight Hunter  - Oktober 7, 2016 - 8:27 am

    Hey Mirko,
    Toller Bericht, coole Fotos, weiter so.
    Wir werden auch noch mit dem Boot den hölländischen Räubern
    nachstellen !!! Petri für die kommende Herbst/Winter Saison.
    Auf das uns noch einige Stachelritter die Leinen spannen. Gruß Willi

    • Mirko Schlüsselburg  - Oktober 7, 2016 - 9:11 am

      Hey, danke dir.
      Ja das werden wir auf jedenfall noch machen.
      Auf eine gute Saison und ich wünsche auch dir weiterhin stramme Leinen und ein dickes petri heil

  2. Niklas  - August 8, 2017 - 7:30 am

    Das Belly Boat sieht ja klasse aus. Habe es selbst nicht getestet, das wird sich aber bald ändern. Mit einigen Kollegen werden wir uns die Boote am Wochenende mieten und mal testen 🙂

Leave a comment

*

Social Media

Back to Top